gekommen um zu gehen. air87 weblog.

 

 

 

verstanden.

vergangen.

verschrieben.

verlebt.

verknüpft.

verblümt.

 

Praktikum

von vor einer Woche:
Ich sitze gerade im ICE, auf dem Weg zu meiner Tante, zu einer Woche Praktikum bei Bosch. Ich hab zufällig das richtige Abeil gefunden, neben mir sitzen noch zwei Leute mit ihrem Laptop. Ich hab gedacht in den ICEs gibts WLAN, doch wohl doch eher nicht. Schade, sonst hätt ich den Eintrag hier auch gleich noch online stellen können.
Was wird mich in dieser Woche erwarten? Fünf Tage bei Bosch, ich freu mich drauf. Zumal ich noch nicht genau weiss was ich dort machen werde. Aber Erfahrungen werd ich hoffentlich genug sammeln, sogar noch was für die verrosteten Fahrradmuskeln machen, denn bis zu Bosch sind es acht Kilometer, die ich mit dem Fahrrad fahren werde. Und bevor es Montag losgeht, werden wir (Tante, Onkel und ihre Kinder) am Sonntag zu einem Gospelkonzert fahren, hab ich erst gestern erfahren aber das ist echt toll, denn gerade seit dem Gospelworkshop in Wittenberg hab ich diese Musik zu schätzen gelernt.
So, meine Tante hat sicher ne Telefondose für mich, also werd ich auch die nächsten Tage bloggen können.
11.2.06 17:57


Werbung


wieder im Osten

so, das war eine Woche Praktikum bei Bosch. Nicht gerade anstrengend und ich weiss, dass ich wohl eher doch nicht bei denen anfangen werde. Ist mir viel zu anonym, zu monoton und irgendwie nicht mein Fall.
Bin grad nicht in SChreiblaune, werde aber baldigst wieder meinen Blog mit Worten schwängern. Ja, schwängern! Wortschwanger! Bla. Ich bin müde.
11.2.06 18:00


Der moderne Mensch hat ein neues Laster erfunden: Die Schnelligkeit.(Aldous Huxley)

...und Arbeit zur Tugend erklärt. (gemeint ist unerfreuliche, stressige und krankmachende Arbeit.)

Du brauchst nur zu verzichten, dann findest du deinen Frieden.(Antoine de Saint-Exupéry)

und den noch:
Dieses verrückte Kind, das losrennt, das Leben zu umarmen, das hinfällt, aufsteht und weiterläuft, mit zerschlagenen Knien. Dies verrückte Kind, das Hoffnung heißt, an Liebe glaubt.(Anne Steinwart)

eine letzte Klugscheißerei, für all die Vorstadt-Eltern und Neubaublock-Arbeitslosen:
Um ein bißchen glücklich zu sein, ein bißchen Himmel auf Erden zu haben, mußt du dich mit dem Leben versöhnen, mit deinem eigenen Leben, wie es nun einmal ist. Du mußt Frieden machen mit deiner Arbeiit, mit den Grenzen deiner Brieftasche, mit deinem Gesicht, das du dir nicht ausgesucht hast. Du mußt Frieden machen mit den Menschen um dich herum, mit ihren Fehlern und Schwächen. Mit deinem Mann, mit deiner Frau, auch wenn du jetzt vielleicht weißt, daß du nicht den idealen Mann, nicht die ideale Frau getroffen hast.(Glaube nicht, daß es so etwas gibt.).(Phil Bosmans)
12.2.06 19:54


wird wohl frühling werden

Hach, und wieder hört man da im Zimmer unter dem Dach jemanden Gitarre spielen. Nein, man hört die Gitarre. Spielen wäre übertrieben. Und dann wieder Stille.
Mir fallen in letzter Zeit viele schöne Themen ein, zu denen ich lange Texte schreiben könnte. Nur leider kommen und gehen sie; und grade sind se weg. Unter anderem denke ich, man könnte mal schön die verschiedenen Stadien eines Menschen im Verhalten zur Liebe festhalten.
Es regnet, meine Mutter wuselt auf dem Flur rum. Ich muss den anderen Computer noch reparieren. Muss noch Mathe machen. Aber jetzt erstmal nicht, jetzt darf ich mich mal der Freizeit hingeben. Auslauf. Freigang.
Am Wochenende wird es sicher schön, auch wenn es mit den WiseGuys nichts wurde. Dann zumindest ein gemütlicher Videoabend und nette Gespräche.

und man las, wurde rot im Gesicht. Echo.
15.2.06 16:06


http://www.tay-tec.de/biorhythm/biorhythm-applet.de.html
16.2.06 20:30


fire in her eyes

Das war ein turbowochenende. So schnell verging noch keins. Es war wunderbar. Ich werd das nie vergessen. Und es ist schwer zu begreifen, was für ein Glück mir widerfahren ist, schwer zu begreifen wie genial, wunderbar das ist. home is where your heart is und so. Kleines wildes Mädchen, ich komme wieder.
19.2.06 11:12


 [eine Seite weiter]

 

Gratis bloggen bei
myblog.de