gekommen um zu gehen. air87 weblog.

 

 

 

verstanden.

vergangen.

verschrieben.

verlebt.

verknüpft.

verblümt.

 

irgendwie fühl ich mich nicht zu Hause hier.

Fahrt nach England, sonnig und ich erkältet.

Es gibt zu viele Egoisten und Ignoranten.

"Wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing."
16.3.07 18:26


Werbung


Leben nach dem Öl

hier für Leute die Zeit zum Lesen haben:

http://coforum.de/index.php?576&rel=t

augenöffnend.
29.3.07 21:20


Man wird echt gesteinigt, wenn man nur andeutet, dass früher vielleicht doch einige Dinge besser waren als heute!
Es gibt da so eine Tatsache: Wenn ein Volk vergisst, ist das ein sicheres Indiz für seinen baldigen Untergang.

Leute, echt mal: die letzten hundert Jahre hat sich ne Menge getan. Hundert Jahre sind Kinderkacke im Vergleich zu der Zeit davor. Tausende Jahre haben Menschen ihr Heu mit der Sense gemäht, und auf einmal weiss binnen ein, zwei Generationen so gut wie keiner mehr, wie das überhaupt geht.

Wer von euch kann eine Kuh melken? Kirschen einkochen? Brot backen?

Klar, irgendwie kommt man sich mit dem Wissen darüber heutzutage überflüssig vor. Aber ich bin der Meinung, dass es GEFÄHRLICH ist, Dinge die sich bewährt haben einfach so ad acta zu legen.

Schaut euch Völker an, die funktionieren. Sie bestehen schon seit Jahrhunderten unverändert und ohne einschneidende Änderungen ihrer Handlungsweise. Ein Volk dass sozusagen ewig existiert hat einen riesigen Wissenschatz im kollektiven Gedächtnis angesammelt und ist auf seine Weise hoch entwickelt.

Schaut euch Völker an, die irgendeine Wende erlebt haben, gewachsen sind, Macht ausübten, Kriege führten, Land eroberten. Wie lange blieben sie so stark? Roms Aquädukte sind schon lange Schrott, die Maya sind nicht mehr,...

Wer hoch fliegt stürzt tief. Wer klein bleibt gewinnt dauerhaftes Glück.
29.3.07 21:49


 

Gratis bloggen bei
myblog.de